Blog

…in eigener Sache…

hallo Leute,

unter dem Folder „UND HIER POSTET IHR“ sollte es möglich sein, dass auch ihr euch mitteilt, Empfehlungen aussprecht, Feedback gebt und was euch sonst noch so einfällt.

Klickt auf den button „Hinterlasse einen Kommentar“ und tobt euch aus – ich hoffe, so funktioniert es!

Weiterlesen …in eigener Sache…

Advertisements

Anderland

IMG_7869

Ingo Zamperoni

Eine kurze, knackige Aufarbeitung des Themas, wie es zu Trump als Präsident kam und was das für die Menschen in den USA bedeutet. Politik light, sozusagen. Seit Trump allseits bekannte Schlagwörter wie „der Sumpf“, „alternative Fakten“ und „die Mauer“ werden unter anderem als einzelne Kapitel aufgegriffen und durchleuchtet. 

Der Autor ist sicherlich den meisten aus den Tagesthemen bekannt und wenn man sich wie ich eher rudimentär für Politik interessiert, ist dieses Buch nahezu perfekt. Gerade weil man jetzt nach Obama und mit Trump häufiger aufmerkt, genauer hin hört und sich auch als politisch mäßig Interessierter schon mal ein paar Gedanken mehr macht.

In locker leichtem Ton lässt er uns Einblicke in die amerikanische Lebensweise und deren Gedankengut gewinnen, und wieder einmal mehr lässt er uns erkennen, wie fremd all dies doch Europäern ist.

Weiterlesen Anderland

Die Taufe

thumb_IMG_6508_1024

Ann Patchett

Ein amerikanischer Familienroman der besonderen Art. Um die fünfzig Jahre begleiten wir die beiden (Ex)Paare Keating und Cousins und deren Kinder. Klar in der Sprache, unaufgeregt und leise, trotzdem wird man ganz schnell in den Bann der Geschichte gezogen. Sie kommt völlig ohne hochgepuschte Dramen aus, obwohl es wahrlich genug davon gegeben hat in diesem mehr als halben Jahrhundert.

Als Leser steigt man ein mit der Taufe von Franny Keating. Albert Cousins ist als ungeladener Gast dieses Festes der Auslöser für alle weiteren Veränderungen im Leben der beiden Familien.

Dann, einmal umgeblättert, und schon befinden wir uns im nächsten Kapitel um die 50 Jahre später, dies jetzt aus der Sicht von Franny. In der Unterhaltung mit ihrem Vater Fix erfahren wir die ersten bruchstückhaften Details, wie sich das Familienleben nach dieser schicksalshaften Tauffeier weiter entwickelt hat.

Weiterlesen Die Taufe

Wenn das so weitergeht, kauf ich mir ’ne Katze

wenn das so weiter geht...

Linette Carlson

Ein leichter, kurzweiliger, lustiger, aber auch etwas klischeehafter Roman über eine unzufriedene Frau in den Dreißigern (keinen Mann, keine Kinder, keine Karriere) und ihre kurze Stippvisite in einer Fernsehshow als Teilnehmerin der Soap „Fashionista – mein neues Ich“ – um endlich mal etwas Neues zu wagen und ein bisschen Abwechslung in ihr Leben zu bringen.

Steffi …seit 11 Jahren in der gleichen Firma mit dem immer gleichen Job, bereits nach 5 Stunden ist ihr Tagespensum erledigt und so kann der restliche Arbeitstag sehr lang werden. Trotz mehrerer Bewerbungen für eine leitende Position wurde sie bei den Beförderungen immer übergangen.

…deren beste Freundin in Köln, Nora, vor einem halben Jahr geheiratet hat und nun lieber Zeit mit ihrem Mann verbringt als sich in Bars die Nächte um die Ohren zu schlagen, über Männer zu lästern und Single-Probleme zu wälzen.

Weiterlesen Wenn das so weitergeht, kauf ich mir ’ne Katze

Ich hatte mich jünger in Erinnerung

ich hatte mich jünger...

Monika Bittl / Silke Neumayer

Im Klappentext heisst es zusammenfassend „ein augenzwinkerndes Buch über das Älterwerden – das perfekte Geschenk für die beste Freundin“ … aber zum Glück lese ich vorher, was ich verschenken möchte! Denn dieses Buch wird es nicht sein, auch wenn wir uns laut Titel genau im angesprochenen Alter befinden.

Kurze Episoden, welche sich mit dem Älter-Werden beschäftigen, machen das Lesen an sich leicht und es ist flüssig geschrieben, die beiden Autorinnen verstehen ihr Handwerk. Wer jedoch durch die vielversprechende Buchbeschreibung humorvolle Begebenheiten erwartet, wird zwangsläufig enttäuscht sein. Einiges ist für mich an den Haaren herbei gezogen, viele Geschichten sind einfach nur merkwürdig und ohne Pointe, manchmal ist es schon fast deprimierend negativ – nein, das hat für mich weder etwas mit Ironie noch mit über sich selbst lachen zu tun.

Das Autorinnen-Duo wechselt sich ab und auch wenn man nicht genau weiss, wer was schreibt, klang für mich eine davon, zusammen mit ihren Freundinnen, tatsächlich eher frustriert als ironisch. Lustig ist das nicht und Spaß am Lesen bringt es auch nicht.

Die Schreibweise der zweiten Autorin gefiel mir etwas besser, sie ist lockerer und unterhaltsamer. Hier waren tatsächlich ein, zwei amüsante Geschichten dabei.

Möglicherweise könnte man es den Versuch nennen, das Altern humorvoll zu schildern, aber bei dem Versuch ist es auch geblieben. In Summe überwiegen die negativen Gefühle, zumindest kam es bei mir so an.

Schade, irgendwie. Denn das Älter-Werden hat auch viele positive und schöne Seiten – und mit etwas Humor kommt man gut mit dem Rest klar. Letztendlich kämpfen wir hier alle an der gleichen Front. Das Buch war jedoch keine Ermutigung, sondern schürt eher die negativen Klischees.

Am besten fand ich noch das Vorwort.

2 Sterne.

Dollar Street

Heute möchte ich zur Abwechslung mal auf etwas anderes hinweisen:

DOLLAR STREET

…ein unglaublich interessantes Projekt!

Hier bekommt das Thema weltweite Ungleichheit ein ganz neues Gesicht.

Es wurden 264 Familien in 50 Ländern besucht, ihr Leben in Bildern festgehalten und auch von allen -unter vielen anderen Dingen- das Gleiche fotografiert: Das Dach bzw der Eingang, der Herd, die Zahnbürste und das liebste Spielzeug der Kinder.

Interessant, lehrreich, verschafft uns einen neuen Blick auf die Dinge, macht demütig und uns unserer eigenen Privilegien sehr bewusst.

Und deshalb, nicht vergessen: Das Leben ist schön!  🙂

thumb_IMG_7830_1024

 

 

Ein Haus für einen Sommer

ein haus für einen sommer

Wendy Wax

Als ich das Cover sah, hatte ich einen lustigen, locker leichten Sommerroman erwartet, passend zur Einstimmung auf die Sommermonate. Die Lieblichkeit täuscht allerdings, denn der Einstieg in die Geschichte ist in jedem Fall erstmal eher deprimierend.

Drei Frauen, in deren Leben es gerade alles andere als rund läuft. Und dann löst sich auch noch das Ersparte bzw Ererbte in Luft auf und sie stehen vor dem Nichts. Aus der Insolvenz-Masse ihres Anlagebüros bekommen sie je ein Drittel einer Ferienvilla in Florida zugesprochen – das ist alles, was bleibt.

Weiterlesen Ein Haus für einen Sommer

Alias Nora Parker

alias nora parker

Frieda Lamberti

Wieder mal ein Buch von Frieda Lamberti, das ich, kaum angefangen, vor dem Ende nicht mehr aus der Hand legen konnte!

Gleich nach den ersten Seiten hat es einen erwischt, man steigt sofort in die Geschichte ein und schafft es nicht mehr, damit aufzuhören. Und irgendwann ist es halb zwei Uhr morgens und man denkt sich – oops! Aber es war jede einzelne nächtliche Minute wert.

Das Ehepaar Winter führt in einem Hamburger Vorort ein Wohlstandsleben: der beruflich erfolgreiche Gatte, zwei in London studierende Kinder und Caroline, die als hauptberufliche Hausfrau und Mutter alles zusammen hält.

Was niemand weiss: schon vor zwei Jahren hat sie einen Bestseller unter dem Pseudonym Nora Parker geschrieben.

Weiterlesen Alias Nora Parker

Ein erstklassiges Frühlings-Wochenende in Genua!

Genua – nicht gerade das mainstream Reiseziel wie zum Beispiel Barcelona oder Rom. Trotzdem hatten wir, meine Freundin und ich, diese Stadt als unseren diesjährigen Städte-Trip ausgesucht. Italien, aber mal anders, jenseits von Florenz, Verona, Rom.

Bereits beim Landeanflug erinnerte mich die umliegende Küstenregion an das alte Italien, bekannt aus den 50iger-Jahre-Filmen, als sie alle Vespa fuhren, die Damen mit schmalen Taillen und Petticoats.

Allerdings nicht die Stadt Genua selbst, denn diese entpuppte sich auf dem ersten Blick aus dem Flugzeugfenster als ein echter Großstadt-Moloch. Bedauerlicherweise führt entlang des an sich malerischen, städtischen Küstenstreifens eine höher gelegt Autobahn oder Schnellstrasse, welche doch erstmal reichlich hässlich anmutet. Doch davon sollte man sich nicht abschrecken lassen!

Weiterlesen Ein erstklassiges Frühlings-Wochenende in Genua!

Das Nest

thumb_IMG_5642_1024

Cynthia D‘Aprix Sweeney

Ein amerikanischer Gesellschaftsroman im Heute angesiedelt, über die vier Geschwister Leo, Jack, Bea und Melody. Sie haben nicht mehr viel gemein, ausser dass sie darauf warten, endlich ihren Treuhandfond ausbezahlt zu bekommen.

Aber was passiert, wenn das Geld plötzlich weg ist, drei der vier jedoch ihre Lebensplanung genau auf den Erhalt dieses Geldes ausgerichtet haben? Der vierte, Leo, ist der Grund, warum davon kaum noch etwas übrig ist.

Man steigt mit unterschiedlichen Begebenheiten in den Alltag der doch sehr unterschiedlichen Geschwister ein und im Verlauf der Geschichte verweben sich diese Fäden immer dichter miteinander. 

Weiterlesen Das Nest

Kissed by Trouble – Der Schatz von Akkad

kissed by trouble

Clannon Miller

Ein unterhaltsamer Krimi, temporeich, spannend, mitreissend und humorvoll.

Es ist ein bisschen wie eine amerikanische Krimi-Serie, die nach Berlin verlegt wurde. Mit einem russischen Oligarchen und seinem Leibwächter, mit einem weiteren, geheimnisvollen Gangster, dann noch ein wohlhabender, aber etwas merkwürdiger Mitbewohner, ein arabischer Familienclan, Kunstraub, das BKA und eine frischgebackene Detektivin, ehemals Bundeswehr-Soldatin.

Weiterlesen Kissed by Trouble – Der Schatz von Akkad