Wenn das so weitergeht, kauf ich mir ’ne Katze

wenn das so weiter geht...

Linette Carlson

Ein leichter, kurzweiliger, lustiger, aber auch etwas klischeehafter Roman über eine unzufriedene Frau in den Dreißigern (keinen Mann, keine Kinder, keine Karriere) und ihre kurze Stippvisite in einer Fernsehshow als Teilnehmerin der Soap „Fashionista – mein neues Ich“ – um endlich mal etwas Neues zu wagen und ein bisschen Abwechslung in ihr Leben zu bringen.

Steffi …seit 11 Jahren in der gleichen Firma mit dem immer gleichen Job, bereits nach 5 Stunden ist ihr Tagespensum erledigt und so kann der restliche Arbeitstag sehr lang werden. Trotz mehrerer Bewerbungen für eine leitende Position wurde sie bei den Beförderungen immer übergangen.

…deren beste Freundin in Köln, Nora, vor einem halben Jahr geheiratet hat und nun lieber Zeit mit ihrem Mann verbringt als sich in Bars die Nächte um die Ohren zu schlagen, über Männer zu lästern und Single-Probleme zu wälzen.

…die immer wieder an die falschen Typen gerät, für die der Wunsch nach einer Beziehung im Vordergrund steht und die dafür fast alles tun würde, auch sich selbst und ihre Bedürfnisse hinten anstellen (sofern sie diese überhaupt erkennt).

Soweit, so deprimierend. Bis hierher war ich manchmal schon etwas irritiert ob der gnadenlosen Selbstverleugnung zu Gunsten des friedlichen Miteinanders, ob der vielen Selbstzweifel, die eher an einen Teenager erinnern als an eine erwachsene Frau. Trotzdem kommt man nicht umhin, Steffi gern zu haben.

Dann jedoch wagt sie etwas und bewirbt sich bei der Show, „Fashionista – mein neues Ich“ und zumindest erstmal für die Woche der Aufzeichnung wird ihr Leben plötzlich deutlich interessanter und spannender. Ihre Mitstreiterinnen sind ebenso herzerfrischend wie die Aufzeichnungen detailreich geschildert, so dass man – fast – alle gleich mit ins Herz schliesst. Und nun kommt auch Bewegung in die Geschichte.

Die Autorin versteht ihr Handwerk, es ist flüssig zu lesen, man leidet und freut sich mit Steffi – auch wenn sie für ihr Alter extrem unreif rüber kommt. Das ist sicherlich gewollt, nervt aber gelegentlich ziemlich und man kann nur den Kopf schütteln über das aufplustern ihrer Problemchen und ihren merkwürdigen Gedankengängen.

Allerdings, auch wenn ich mich bisher nie für diese Soaps wie Shopping Queen und so weiter interessiert habe, mir das ganze also ziemlich fremd war, hatte es mich dann irgendwann gepackt und ich konnte nicht mehr aufhören mit dem Lesen!

Die kurzen Kapitel verleiten auch dazu, immer noch eines und noch eines zu lesen, da man unbedingt wissen will, wie es weiter geht.

4 Sterne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s