Inkognito

Inkognito

Frieda Lamberti

Dies ist mal eine ganz andere Lebens- und auch irgendwie Liebesgeschichte! Die Autorin versteht es ausgezeichnet, uns als Leser mit unserem Verständnis und Mitgefühl immer wieder auf eine falsche Fährte zu locken. Die Wendungen sind in keiner Weise vorhersehbar, überraschen uns, und gerade wenn man glaubt, das Konstrukt durchschaut zu haben, ist plötzlich alles ganz anders.

Die Paare Brandstätter und Bäumler sind beide seit langem verheiratet und leben eher nebeneinander als miteinander. Die Männer Loris und Hauke sind schon immer beste Freunde, die beiden Frauen Karla und Karina können sich aber absolut nicht ausstehen.

Da die beiden Männer gerne zusammen Skiurlaub ohne ihre Frauen machen möchten, schenken sie ihnen kurzerhand zeitgleich eine Reise zum Karneval nach Venedig. Karla ist davon alles andere als begeistert, fügt sich aber zähneknirschend.

Durch eine Verkettung unglückseliger Umstände endet ihre Reise nach Venedig im Ski-Hotel ihrer Männer – allerdings müssen sie dort feststellen, dass die Plätze der Ehefrauen bereits von zwei anderen Damen besetzt sind.

Sie werden bei ihrer Ankunft für neues Personal gehalten und schon sehnlichst erwartet. Da sie auch mehr über die Affären erfahren wollen, nehmen sie den Job in der Küche und als Zimmermädchen erstmal an. Bis  zur Mitte des nächsten Tages haben sie aber bereits genug gesehen und  reisen wieder ab, bevor ihre Männer sie erkennen konnten. Nach dem anfänglichen Schock stellt Karla Loris bei seiner Rückkehr zur Rede, Karina jedoch lässt es erstmal nicht auf eine Konfrontation mit Hauke ankommen.

Ab da nimmt die Geschichte rasend an Fahrt auf, mit viel Humor schildert die Autorin die kleinen und großen Hürden, die nun von allen genommen werden müssen. Obwohl man als Leser glaubt, eindeutig zu wissen, für wen man Partei ergreifen sollte, wer im Recht und wer im Unrecht ist, wird man durch die vielen Wendungen ständig überrascht und in die Irre geführt. Am Ende ist dann alles nochmal ganz anders.

Man wird von Anfang an in die Geschehnissen hineingerissen, es ist ein steter, schneller Wechsel der Ereignisse, und das alles noch äussert humorvoll geschildert. Eine, wenn auch kürzere, Lektüre, die mir großen Spaß gemacht hat!

4 Sterne.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s