Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen

Abbi Waxman

Man glaubt, das Cover sagt schon alles – es sei ein klassischer Liebesroman mit vielen „ach“ und „seufz“ – und doch ist es viel mehr. Es ist eine Geschichte um Verlust, Trauma und Neuanfang, und eine Geschichte über völlig unterschiedliche Personen, die sich am Anfang sehr fremd sind, aber im Laufe der Zeit immer enger zusammen rücken und sich trotz all der Unterschiede sehr zu schätzen lernen.

Lilian ist Illustratorin und alleinerziehende Mutter von zwei kleinen Mädchen, Annabel und Clare, seit ihr Ehemann Dan vor vier Jahren vor ihren Augen tödlich verunglückte. Nun soll sie ein Gartenbuch illustrieren und ihr Verlag möchte, dass sie dafür an einem Gärtnerkurs teilnimmt, welchen einer der Söhne des Auftraggebers leitet. Nun ahnt man bereits, was kommt…

Und ja, das kommt auch – aber glücklicherweise ist die Geschichte nicht nur darauf reduziert, sondern sie widmet auch allen weiteren, sehr unterschiedlichen Teilnehmern dieses Kurses etwas Raum.

Da gibt es Angela, eine alleinerziehende Mutter, geschieden, mit ihrem Sohn Bash, die beide in einem Problemviertel von Los Angeles leben. Es gibt das Lehrer-Pärchen Eloise und Frances sowie Gene, den Ex-Banker im Ruhestand, der von seiner Frau zu diesem Kurs gedrängt wurde. Ebenso Mike, der sich als Surfer durchs Leben schlägt – bis man erfährt, dass weit mehr hinter seine Fassade steckt, als man sieht. Und nicht zuletzt Rachel, Lilians Schwester und Edward, den Kursleiter.

So viele völlig unterschiedliche Menschen, und sie alle lernen voneinander, sich nicht vom ersten Eindruck täuschen zu lassen und ihre Vorurteile über Bord zu werfen.

Am Anfang wird die Geschichte noch von latenter Traurigkeit beherrscht, doch schnell überwiegt das Positive und die neunmalklugen Töchter (mit ihren 5 und 7 Jahren schon fast etwas übertrieben klug) tragen sehr zu unserer Erheiterung bei.

Eine wirklich schöne, manchmal traurige, aber auch humorvolle Geschichte, in der man schnell versinkt. Am Ende wünschte ich mir wirklich, all die Menschen  noch weiter durch ihr Leben begleiten zu dürfen!

4 Sterne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s