Und Gott sprach: Du musst mir helfen!

thumb_IMG_5673_1024

Hans Rath

Dies ist der dritte Teil der „Gott und Jakob Jakobi Bücher“, wie immer überzogen und wie immer gerade auch deshalb sehr amüsant – jetzt macht Gott Abel den Psychotherapeuten Jakob zu seinem Messias und will, dass er die Welt rettet.

Dr. Jakob Jakobi merkt erst dann, wie sehr er seinen Gott-Freund Abel Baumann vermisst, als er diesen plötzlich in der U-Bahn und in einem Taxi zu sehen glaubt. Da Abel allerdings vor vier Jahren im Beisein von Jakob beerdigt wurde, glaubt er an Wahnvorstellungen.

Aber weit gefehlt! Abel ist soeben wieder auferstanden und hat sich gleich auf den Weg zu seinem Freund Jakob gemacht, mit einem neuen Plan zur Weltrettung im Gepäck.

Allerdings lässt sich Jakob nur sehr schwer von diesem Plan überzeugen.

Abel ernennt Jakob zum neuen Messias und stellt ihm auch gleich noch ein paar zwielichtige Gestalten als Apostel zur Seite. Die Aufgabe: Welthunger und Kriege beenden, den Menschen den Weg in eine gerechte, friedliche und glückliche Zukunft zeigen. Keine große Sache.

Ab da begleiten wir Jakob und seine Apostel durch kleine und große Abenteuer in ihrem Bemühen, die Welt wenigstens für ein paar Wenige etwas schöner zu machen. Manchmal gelingt ihnen das besser, manchmal schlechter.

Und Gott Abel? Er ist anstatt Jakob in den Urlaub nach Sri Lanka geflogen, um sich von den Strapazen zu erholen. Dann klinkt sich der Teufel auch nochmal kurz mit ein, bleibt bei Jakob aber ähnlich erfolglos wie schon im zweiten Band.

Insgesamt ist die Story nett zu lesen. Es geht um die Läuterung der Menschen, zeigt, wie groß vermeintliche Kleinigkeiten für andere sein können und lässt den Leser mit guten Vorsätzen und einem angenehmen Gefühl zurück.

Das erste Buch fand ich mit Abstand am besten. Aber auch, wenn es mir dieses Mal zwischendurch zu langatmig erschien – am Ende fällt es mir doch schwer, mich nun endgültig von Jakob Jakobi zu verabschieden.

4 Sterne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s