Die Honig-Töchter

thumb_img_5517_1024

Cristina Caboni

Ein gefühlvoller Roman über eine reisende, manchmal etwas melancholische Imkerin und über ihre Heimat Sardinien.

Es geht um Angelica, die als fahrende Imkerin immer dann geholt wird, wenn Bienenstöcke in Not sind. Ihre ganz besondere Begabung: sie kann mit den Bienen sprechen.

Von Anfang an wirkt sie sehr melancholisch, manchmal sogar wütend, und im Laufe der Geschichte versteht man auch, warum. Ihre Kindheit war nicht gerade Bilderbuch-mässig, die Beziehung zu ihrer oft abwesenden Mutter höchst kompliziert und ihr einziger Halt ihre Tante Jaja.

Nun erbt sie unerwartet das Haus, in dem sie mit ihrer Tante die glücklichste Zeit ihrer Kindheit verbrachte, und kehrt nach Sardinien zurück. Trotz ihrer inneren Unruhe und Zerrissenheit erkennt sie, welche Werte für sie wirklich zählen, und beschliesst, zu bleiben und das Erbe ihrer Tante fortzuführen.

Nicht alle freuen sich darüber. Ein Cousin möchte sie davon überzeugen, das Grundstück zu verkaufen, damit ein Unternehmer darauf ein Feriendorf errichten kann und dann taucht auch noch Nicola auf, der Mann, dem sie schon als kleines Mädchen ihr Herz geschenkt hatte, lange bevor ihre Wege sich  trennten.

Angelica muss sich auf einen schwierigen Kampf um ihr Erbe vorbereiten, aber auch auf einen Kampf um die Zukunft der Natur und der Bienen auf der Insel.

Ein zentrales Thema dieses Buches ist Honig. Jedes Kapitel wurde nach einer Honig-Sorte benannt, und am Ende des Buches gibt es noch eine Art Honig-Alphabet, in dem die verschiedenen Sorten, die Geschmacksrichtung und der mögliche Verwendungszweck beschrieben werden – das fand ich nochmal ganz interessant.

Für mich war es okay. Ich musste mich nicht gerade quälen, um es zu Ende zu  lesen, kann aber auch nicht behaupten, dass es mich so mitgerissen hätte, dass ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Ein nettes Sommerbuch um abzuschalten, mit dem man gut ein Wochenende entspannen kann – mehr aber auch nicht.

3 Sterne.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s